Standardmäßig untersucht werden pH-Wert, Bodenart, Humusgehalt, Leitfähigkeit (Salzgehalt), Karbonat –SCHEIBLER, pflanzenverfügbares Phosphor, Kalium nach der CAL Methode, pflanzenverfügbares Magnesium nach Schachtschabel, Kationenaustauschkapazität und austauschbare Kationen im BaCl2-Extrakt.
Die meisten Pflanzen (Bäume, Sträucher, Ackerpflanzen, Zierpflanzen, Gemüsearten bevorzugen einen leicht sauren bis leicht alkalischen pH-Wert (5,5-7,5). Es gibt aber auch Pflanzen, z.B. Heidelbeere oder Rhododendron, die einen sauren pH-Wert lieben. Spurenelementen wie Bor, Kupfer, Mangan, Molybdän, Natrium und Zink spielen ebenso eine wichtige Rolle für die Pflanzenernährung und Ertrag.